Brenner (m/w)

Ausbildungsprofil

Bevor Brenner für die Herstellung von Alkohol Rohstoffe wie Kartoffeln, Obst oder Getreide aufbereiten und aufschließen, kontrollieren Brenner deren Qualität. Aus den Rohstoffen wird Maische gewonnen, um in einem aufwändigen Prozess aus Gär- und Destillationsvorgängen Roh- und Feinbrand zu gewinnen. Diese Prozesse laufen in hochmoderenen Anlagen ab, die von Brennern eingestellt und überwacht werden.

Während Ihrer Ausbildung erhalten Sie insbesondere Einblick in folgende Themenbereiche:

  • Bedienung und Wartung technischer Anlagen
  • Annahme, Kontrolle und Lagerung von Rohstoffen
  • Maischen und Hefeführung nach verschiedenen Verfahren
  • Herstellung und Verarbeitung von Verzuckerungsstoffen
  • Vergärung der Maische
  • Destillation des Roh- und Feinbrandes
  • Arbeitsschutz, Umweltschutz und Unfallverhütung und produktbezogene rechtliche Vorschriften
  • Ausführung von Hygiene- und Qualitätsmaßnahmen

Berufliche Perspektive

Brennmeister, Wirtschafter für Landbau, Techniker für Landbau zum Agrarbetriebswirt sowie zum Fachagrarwirt, Bachelorabschluss im Bereich Brauwesen und Getränketechnologie

Bemerkungen

Diese bundesweit geregelte Ausbildung wird in Industrie und Landwirtschaft angeboten, beispielsweise bei Essigherstellern oder in Brennereigenossenschaften, die Großhandel mit Spirituosen betreiben



Übersicht
Brenner (Foto: ANGT)

Ausbildungsdauer

3-jährige Ausbildung an den Lernorten Betrieb und Berufsschule

Abschluss

Brenner / Brennerin