Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft - Müller (m/w)

Ausbildungsprofil

Müller stellen Getreideprodukte, Futtermittel und Spezialprodukte wie Gewürzpulver her. Dabei gehören vielfältige und abwechslungsreiche Tätigkeiten zu Ihrem Aufgabengebiet.

Während Ihrer Ausbildung erhalten Sie insbesondere Einblicke in folgende Themenbereiche:

  • Herstellung von Getreideprodukten, Futtermitteln und Spezialprodukten für die menschliche und tierische Ernährung
  • Steuerung und Regelung verfahrenstechnologischer Prozesse
  • Bedienung, Wartung und Instandhaltung von Anlagen, Maschinen und technischen Einrichtungen
  • Annahme und Untersuchung von Rohstoffen
  • Reinigung, Behandlung und Lagerung von Rohstoffen und Bereitstellung zur Verarbeitung
  • Anwendung von qualitätssichernden Maßnahmen und Durchführung sensorischer und labortechnischer Untersuchungen
  • Lagerung, Verpackung und Verladung fertiggestellter Erzeugnisse
  • Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Hygienevorschriften
  • Erfüllung von Kundenwünschen unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten

Berufliche Perspektive

Meister im Müllerhandwerk, Techniker der Fachrichtung Mühlenbau, Getreide- und Futtermitteltechnik oder Techniker der Fachrichtung Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Verarbeitungstechnik

Bemerkungen

Diese bundesweit geregelte Ausbildung wird sowohl in der Industrie als auch im Handel angeboten, hauptsächlich in Getreidemühlen, Futtermittelwerken und Spezialmühlen. Auch Großbäckereien können zum Einsatzgebiet des Müllers werden.



Übersicht
Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft (Foto: ANGT)

Ausbildungsdauer

3-jährige Ausbildung an den Lernorten Betrieb und Berufsschule

Abschluss

Müller (Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Forstmittelwirtschaft) / Müllerin (Verfahrenstechnologin in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft)