Koch (m/w)

Ausbildungsprofil

Wo man gut isst, kehrt man immer wieder gerne ein. Köche und Köchinnen sind für den Ruf eines Restaurants mitverantwortlich. Ist das Fleisch zäh oder die Sauce klumpig, so fällt das auf den ganzen Betrieb zurück. Anspruchsvolles Essen, zubereitet von renommierten Köchen oder Köchinnen, gilt vielen als Statussymbol. Köche verrichten alle Arbeiten, die zur Herstellung von Speisen gehören und arbeiten nach Rezepten für Gerichte aller Art. Auch das Einkaufen und Bewerten der Lebensmittel und Zutaten gehört zur täglichen Arbeit eines Kochs.

Während Ihrer Ausbildung erhalten Sie insbesondere Einblicke in folgende Themenbereiche:

  • Herstellung von Suppen und Soßen
  • Zubereitung von Fisch, Schalen- und Krustentieren
  • Verarbeitung von Fleisch und Innereien, Wild und Geflügel
  • Zubereitung von pflanzlichen Nahrungsmitteln und Sättigungsbeilagen
  • Herstellung von Süßspeisen, Eierspeisen sowie Speisen aus Molkereiprodukten
  • Fertigung von Vorspeisen und Anrichten von kalten und warmen Platten
  • Grundlagen der Kalkulation
  • Erarbeitung von Menüvorschlägen und Beratung der Gäste
  • Arbeits- und küchentechnische Verfahren unter Anwendung von Hygienevorschriften
  • Berücksichtigung von ernährungsphysiologischen, ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten

Berufliche Perspektive

Küchenmeister, Spezialisierungen möglich, Bachelorabschluss im Bereich Lebensmitteltechnik

Bemerkungen

Diese bundesweit geregelte Ausbildung wird im Gastgewerbe und der Nahrungsmittelindustrie ausgeübt. Einsatzorte sind Küchen von Restaurants, Hotels, Kantinen, Krankenhäusern, Pflegeheimen und Catering-Firmen. Darüber hinaus können Sie auch bei Herstellern von Fertigprodukten und Tiefkühlkost tätig sein.



Übersicht
Koch (Foto: ANGT)

Ausbildungsdauer

3-jährige Ausbildung an den Lernorten Betrieb und Berufsschule; eine schulische Ausbildung ist ebenf

Abschluss

Koch / Kochin